Spielberichte der Saison 2011/ 2012

TV Nellingen  -  TSG Schnaitheim 3:5 (2:4)

 

 

Für den TV Nellingen wird es im Abstiegskampf immer düsterer. Nach der bitteren 3:5 (2:4)-Niederlage gegen den Mitkonkurrenten TSG Schnaitheim steht der TVN „mit dem Rücken zur Wand“, redete Pressewart Peter Hirma Klartext. Die Nellinger haben noch drei Spiele zu absolvieren, und es wird immer enger. „Unser Ziel ist der Relegationsplatz“, sagte Hirma.

Der TVN ist und bleibt die Schießbude der Liga. 88 Gegentore in 29 Spielen sind einsamer Rekord. Auch gegen Schnaitheim blieben sich die Nellinger diesbezüglich treu. Schon nach zehn Minuten musste TVN-Torhüter Tim Köper zum ersten Mal hinter sich greifen. Aus dem Gewühl heraus erzielte Felix Eckardt die Schnaitheimer Führung.

Die Nellinger fingen sich, und Michael Rossipal glich nach einer halben Stunde aus. Dann wurde es turbulent: Marcel Käsmeyer erhöhte für Schnaitheim auf 2:1 (32.), Tobias Mattl traf zwei Minuten später zum 2:2. In der 44. Minute erzielte Matthias Kolb das 3:2 für Schnaitheim, eine Minute später gelang Käsmeyer das 4:2. Beiden Treffern gingen Missverständnisse in der Nellinger Abwehr voraus. Volkan Dere verkürzte zwar zum 3:4 (76.), doch nach dem 3:5 durch Eckardt (83.) schwanden alle Hoffnungen der Nellinger.

 

Es spielten: Köper; Schmiedeknecht (80. May), Dere, Felix Mattl (56. Lisac), Hafner, Rossipal, Degirmenci, Tunc, Cakir (56. Weitz), Jelic, Tobias Mattl.