Spielberichte der Saison 2011/ 2012

Sportfreunde Dorfmerkingen - TV Nellingen : abgebrochen

Wüste Beschimpfungen als „dunkler“ Höhepunkt

 

Der von Verletzungen geplagte TVN Kader wurde durch die frühe Abfahrt nach Dorfmerkingen nochmals zusätzlich reduziert. Einige TVN Akteure konnten sich nicht frei nehmen und mussten für das Auswärtsspiel passen. Glückerlichweise konnte man auf die zwei A-Jugendliche Onur May und Manuel Lisac zurückgreifen. Der Mix aus Feierabend- und Ferienverkehr sorgte dafür, dass man über zweieinhalb Stunden für die Anreise benötigte und erst um 18 Uhr ankam, um sich dann auch noch vorsätzliches Verhalten unterstellen lassen zu müssen. Ein zwanzigminütiges warm up musste also reichen, um pünktlich um 18.30 Uhr in die Partie einzusteigen. Die dezimierten Nellinger kämpften sich dann schnell in die Partie und sorgten aus der Defensive raus ab und an immer wieder für gefährliche Konter. Ball- und Spielkontrolle war jedoch meistens von den Gastgebern geführt worden. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Dorfmerkingern dann nach einer Standardsituation der Führungstreffer. In der Halbzeit wurde den Nellingern dann der Gang in die Kabine verweigert, sowie die Halbzeitpause auf 5 Minuten geschrumpft, damit die Partie eine Chance auf volle 90 Minuten haben konnte. Trübes Wetter und keine Flutlichtanlage sorgten schon ab der Halbzeit für schlechte Lichtverhältnisse. Trauriger Höhepunkt waren dann Beschimpfungen seitens der Zuschauer die absolut mehr als unter die Gürtellinie gingen. Gezielt wurden die TVN Kameraden mit Migrationshintergrund auf das ekelste beschimpft. Besonders für die jungen A-Jugendlichen war dies sicher trauriger Höhepunkt ihres bisherigen sportlichen Werdegangs. Emotionen hin oder her, so etwas hat einfach nichts auf deutschen Sportplätzen zu suchen. Die Dorfmerkinger Spieler dagegen machten ihre Sache deutlich fairer und konzentrierten sich auf das wesentliche, den Sport. Die sichtlich verunsicherten Nellinger mussten dann in der 50. Minute das 2:0 hinnehmen. Hinzukam, dass die Nellinger Mattl (59.min) und Rossipal (73. Min) wegen wiederholtem Foulspiel mit Gelb-roten Karten vom Platz gestellt wurden. Danach hatten die Gastgeber leichtes Spiel und erhöhten weiter bis auf 7:0. In der 80. Minute rief der Schiedsrichter dann beide Spielführer zu sich und entschied, was allen eigentlich schon vorher klar gewesen war, die Partie wurde wegen Dunkelheit abgebrochen.

 

Es spielten: Köper – Mattl, Dere, Acikgöz, Tunc – Breckner, Franz, Rossipal, May – Lisac, Cakir